JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Brandschutztipps

Ruf mich an: 112 - die schnelle Nummer

Bereits im Kindergarten wird bei der Brandschutzerziehung die Alarmierung der Feuerwehr über die Nummer 112 erklärt. Würde man also ein Kind in diesem Alter fragen, was es machen würde, wenn von ihm ein Brand bemerkt würde, käme mit Sicherheit die Antwort "Sofort 112 anrufen".

Leider stellen wir in letzter Zeit fest, dass das bereits erlernte "Sofort 112 anrufen" bis ins Erwachsenenalter häufig verlernt wird. Angefangen bei der Meldung einer Ölspur, über sonstige technischen Hilfeleistungen bis hin zum Brand in der eigenen Wohnung hatte wir Fälle, wo eine andere Alarmmeldung gewählt wurde.

Ein typischer Weg war, z.B. den Nachbarn oder Bekannten um Hilfe zu fragen. Dieser kannte jemanden bei der Feuerwehr, den an dann anrief. Dem Feuerwehrangehörigen bleibt dann im Endeffekt auch keine andere Lösung als sofort 112 anzurufen.

Glücklicherweise sind in unserem Einsatzbereich keine größeren Schäden auf Grund solcher Verzögerungen bekannt. Jedoch sollte jedem klar sein, welche Folgen solch eine umständliche Alarmierung haben kann:

Auf der Ölspur kann ein Zweiradfahrer ausrutschen und sich erheblich verletzen. Wäre die Alarmierung schneller erfolgt, könnte diese Gefahrenstelle schon abgesichert gewesen sein als der Zweiradfahrer dort vorbeikam.

Während der Weihnachtszeit sah man im Fernsehen Versuche wie schnell ein Christbaum abbrennt. Die Zeiten lagen zwischen weniger als 20 Sekunden bis hin zu cirka einer Minute. Dementsprechend schnell griff das Feuer auf die restliche Wohnungseinrichtung über. Solche Bilder verdeutlichen wie schnell hier ein Notruf ohne Zögern notwendig ist.

Wer sich dann zum sofortigen Notruf entschieden hat, sollte darauf achten diesen korrekt anzusetzten. Folgende Informationen sollten daher enthalten sein:

  • Wer meldet? (Name, Adresse)
  • Wo ist es passiert? (Ort, Teilort, Straße, Hausnummer)
  • Was ist passiert? (Feuer, Unfall)
  • Wie ist die Situation? (Verletzte Personen)
  • Warten auf Rückfragen! (Habe ich was vergessen?)

Bitte bewahren Sie Ruhe, verbleiben Sie am Ort des Geschehens damit Sie die Rettungskräfte einweisen können.

Ihre Freiwillige Feuerwehr Georgensgmünd